Neuigkeiten in PrestaShop 1.5.6.1

PrestaShop bietet in der neuesten Version 1.5.6.1 viele interessante Features für Shopbetreiber. Neben einem Alias-Import für Suchbegriffe, nützlich für z.B. Rechtschreibfehler und Zeichendreher, wurden Bildunterschriften eingeführt und einige HTML-Markup-Fehler verbessert. Wohl wichtigste Neuerung ist ein verbessertes Caching von vielen Object Models, was eine verbesserte Ladegeschwindigkeit des gesamten Shops zur Folge hat.

Alias CSV Import

Man kann ab sofort Aliase importieren. Eine Beispieldatei liegt im PrestaShop unter /docs/csv_import/alias_import.csv.

Alias-Import

Diese Aliase finden sich wieder unter Voreinstellungen > Suche > Alias

Voreinstellungen-Suche-Aliase

Eine Suche nach dem Alias über die Shop-Suchfunktion im Front Office führt zur Suche nach dem alternativen Suchbegriff, der in dieser Tabelle eingetragen ist.

Verbessertes Theme-Markup

Einige HTML Markup Fehler wurden im Back Office Theme repariert.

Bildunterschriften für Produktbilder

Die Produktbilder in PrestaShop 1.5.6.1 haben ab sofort wieder eigene Bildunterschriften (fälschlich in dieser Version mit Hinweistext betitelt). Was mit PrestaShop vor 1.5 schon mal ging, wurde wieder eingeführt. Dies ist natürlich aus SEO Gründen sehr nützlich, wenn man an Universal Search und die Google Bildersuche denkt. Die Hinweistexte werden als Alt-Attribute im Template benutzt. Ein Manko bleibt: Bilder samt Überschrift lassen sich nur löschen, nicht bearbeiten.

Bildunterschriften-Alt-Attribut

Neuer Hook ‘displayMaintenance’

Mit dem neuen Hook ‚displayMaintenance‘ kann man jetzt eigene Inhalte in den Wartungsmodus / auf die Wartungsseite einbauen. Module haben die Möglichkeit sich dort einzuklinken und weitere Funktionen dort einzubauen.

Verbessertes Caching von vielen Object Models

Der Shop kann nie schnell genug laden. Für die Verbesserung der Performance wurden daher viele Object Models umgeschrieben (z.b. Bestellstatus, Shop, Stock, TaxCalculator und Discounts), um die eingebauten Caching-Mechanismen von PrestaShop zu nutzen.

Indizierung von CMS Texten bei Suchmaschinen steuerbar

Suchmaschinen sollen nicht immer alle Inhalte in den Index aufnehmen. Daher ist es sinnvoll, einzelne Seiten vom Index auszuschließen. Im Back Office gibt es hierfür eine Option in der CMS-Bearbeiten-Seite.

CMS-Indizierung-Suchmaschinen

Im HTML-Head wird dadurch die Meta-Angabe der robots beeinflusst (index/ noindex):

meta-robots-noindex

Native Module können von der Anzeige ausgeschlossen werden

Wenn der Shop im Debug-Modus betrieben wird (einstellbar in der defines.inc.php), dann kann man alle Overrides deaktivieren und die „nicht von PrestaShop entwickelten Module“, sogenannte non-native Module, deaktivieren. Das hat den Vorteil, dass viele Inkompatibilitäten von Fremdmodulen (Module von Fremdherstellern) nicht wirksam werden.

non-native-prestashop-modules

Die Overrides lassen sich ausschalten, wodurch der Shop in seine Ursprungsform zurück geführt werden kann.

Reihenfolge Bestellstatus bei ausverkauften Produkten

Sind während des Bestellvorgangs die Produkte zum Zeitpunkt des Klicks auf den ‚Kaufen‘-Button nicht mehr verfügbar, bekommt die Bestellung nun zuerst den zugewiesenen Bestellstatus (z.B. Bestellung eingegangen), danach den Status Artikel erwartet (‘out of stock’). Vorher war es anders herum und in der Übersicht konnte man diese problematischen Bestellungen nicht sofort erkennen.

Bei der Produktsuche wird nun auch die EAN und die UPC mit in die Suchkriterien eingeschlossen

Dies ist für Shops wichtig, die die EAN gepflegt haben und Kunden oft danach suchen, z.B. bei Büchern, CDs und Filmen.

Für die Templates sind nun die Funktionen {jsonEncode} und {jsonDecode} vorhanden

Templates können somit auf diese JSON-Funktionen zurückgreifen.

Bei CSV-Import von Produkten und Kunden stehen weitere Felder zur Verfügung

Momentan stehen bei den Produkten diese Felder zur Verfügung (neue Felder in fett):

Kennung, Aktiv (0/1), Name *, Kategorien (x, y, z. ..), Preis zzgl. MwSt. oder Preis inkl. MwSt., ID Steuersatz, Kaufpreis, Ermäßigt (0/1), Rabattbetrag, Ermäßigung in Prozent, Ermäßigung vom (JJJJ-MM-TT), Ermäßigung bis zum (JJJJ-MM-TT), Artikel-Nr., Lieferanten-Nr., Lieferant, Hersteller, EAN 13, UPC, Ökosteuer, Breite, Höhe, Tiefe, Gewicht, Menge, Mindestmenge, Anzeige, Zusätzliche Versandkosten, Einheit, Einheitspreis-Relation, Kurzbeschreibung, Beschreibung, Tags (x, y, z. ..), Meta-Titel, Meta-Schlüsselwörter, Meta-Beschreibung, Benutzerfreundliche URL, Text „auf Lager“, Text „ausverkauft“, Bestellbar (0 = Nein, 1 = Ja), Verfügbarkeitsdatum, Produkt-Erfassungsdatum, Preis anzeigen (0 = Nein, 1 = Ja), URLs der Bilder (x, y, z. ..), Vorhandene Bilder löschen (0 = Nein, 1 = Ja), Eigenschaft (Name: Wert: Position: Anpassung), Nur online verfügbar (0 = Nein, 1 = Ja), Kondition, Anpassbar (0 = Nein, 1 = Ja), Hochladbare Dateien (0 = Nein, 1 = Ja), Textfelder (0 = Nein, 1 = Ja), Aktion, wenn nicht auf Lager, Erweiterte Lagerbestandsverwaltung, ID / Name des Shops

Momentan stehen bei den Kunden diese Felder zur Verfügung (neue Felder in fett):

Kennung, Aktiv (0/1), ID Anrede (Hr = 1, Fr = 2, Sonstige = 0), E-Mail *, Passwort *, Geburtstag (JJJJ-MM-TT), Nachname *, Vorname *, Newsletter (0/1), Opt-in (0/1), Kundengruppen (x,y,z…), ID der Standard-Gruppe, ID / Name des Shops

Auswahl der Quelle des Lokalisierungspaketes

Beim Import von Lokalisierungspacks kann als Quelle Prestashop.com oder das lokale Verzeichniss gewählt werden. Bei jeder Installation wird im Verzeichnis localization für jedes Land ein Lokalisationspaket mitgeliefert. Wenn prestashop.com als Quelle eingestellt ist, dann wird das neueste direkt vom offiziellen PrestaShop Server geladen.

Import-Lokalisierung

Neue Einstellung Produktkonfiguration „Display discounted Price“

Alternative Darstellung bei Mengenrabatten:

display-discounted-price-fo

 

Konfigurationsoption unter Voreinstellungen > Produkte:

display-discounted-price

 

Gäste können nun alternative Rechnungsadresse eingeben

Eine wichtige Option für Gastbestellungen ist die Möglichkeit einer abweichenden Adresse für die Rechnung anzugeben.

rechnungsadresse-gastcheckout

$page_name ist nun als Klasse im <body> Tag vorhanden

Mit der Klasse des Seitennamens lassen sich viele Elemente individueller im CSS und Javascript ansteuern:

class-body-tag

Fazit

PrestaShop hat in Version 1.5.6.1 wieder einiges nachgebessert und neue Funktionen ergänzt, dennoch bleiben die rechtlichen Voraussetzungen in Deutschland weiterhin unverbessert. Daher ist das Shopsystem zwar technisch top, aber in der Grundinstallation in Deutschland nicht zu gebrauchen. Wir empfehlen daher den Einsatz eines Moduls zur Verbesserung der Rechtssicherheit, wie z.B. GC German.

zum Download

Changelog

 

 

 

2 Antworten zu “Neuigkeiten in PrestaShop 1.5.6.1”

  1. udo sagt:

    wie kann mann die Erweitere Lager Verwaltung installieren in der Version 1.6?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.